Die verschiedenen Charaktere in Overwatch

Folgender Gastartikel hat uns heute erreicht und bietet eine schöne Übersicht über die grundlegenden Eigenschaften verschiedenen Helden in Overwatch. Viel Spaß beim Lesen! :-)

Overwatch ist Blizzards kommender Spielekracher. Für 2015 angekündigt, besteht schon jetzt die Möglichkeit sich für die Beta des Spiels auf der Webseite anzumelden. Dort wird der potenzielle Spieler auch sofort mit einer ganzen Gruppe an Spielcharakteren empfangen, welche den Grundpfeiler des Spielprinzips von Overwatch legen sollen. Jeder der Charaktere besitzt andere Spezialkräfte und unterscheidet sich somit nicht nur optisch von seinen Mitstreitern oder Gegenspielern. Dabei könnte der Kontrast zwischen den einzelnen Figuren des Spiels nicht größer ausfallen. Da prallt Gorilla Winston auf Zwerg Torbjörn und ein mystischer Zenyatta duelliert sich mit Roboter Bastion. Wie diese Kombination technisch zusammenpasst? Das Spiel der Gegensätzlichkeiten könnte zu einer der Stärken von Overwatch werden.

Tracer und Reaper – zwischen Zeit und Raum

tracericon reapericon

Zwölf Charaktere präsentiert uns Blizzard bislang auf der Webseite von Overwatch. Dabei ist einer spektakulärer als der andere. Da wäre zunächst einmal Tracer, die 26-jährige Engländerin. Sie verfügt über zwei Impulspistolen mit denen sie schnelle Salven abfeuern kann. Ihre eigentliche Fähigkeit liegt aber in der Krümmung von Zeit und Raum. Dadurch kann der Charakter innerhalb des Spiels nicht nur schnell diverse Punkte überwinden, sondern sogar die Zeit ein wenig zurückdrehen.Wem Tracer nicht abgefahren genug ist, wird mit Reaper seine wahre Freude haben. Der mysteriöse Söldner besitzt die Fähigkeit sich für kurze Zeit in einen Schatten zu verwandeln und somit durch Feinde hindurch zu gleiten. Durch diese Technik kann er sich auch an vorbestimmte Orte teleportieren. Zusammen mit seinen Doppelschrotflinten und seiner ultimativen Fähigkeit, dem Totentanz, sorgt er so sicher für viel Wirbel auf dem Spielfeld.

Widowmaker, Pharah und der Gorilla Winston

pharahicon widowmakericon winstonicon

Die 33-jährige Amélie Lacroix, im Spiel besser bekannt unter ihrem Namen Widowmaker bezeichnet sich selbst als Auftragskillerin. Ihre Fähigkeiten sind weit weniger paranormaler denn technischer Natur. So verfügt sie über Widerhaken, Minen und Scharfschützengewehr. Einen ähnlich technisch versierten Ansatz verfolgt Pharah, die Leiterin der Sicherheit aus Ägypten mit dem Unterschied das sie eher auf Raketenwerfer und Schubdüsen setzt. Im verrückten Gegensatz dazu steht der robuste Gorilla Winston. Als ehemaliges Mitglied genetisch veränderter Gorillas auf einer Mondkolonie verfügt er über wuchtigen Kampfeinsatz und eine starke Teslakanone die für mächtig Furore in Overwatch sorgen wird. Sein Schutzschild und seine Kampfangriffe machen ihn zu einem interessanten Charakter der die Kluft zwischen den einzelnen Figuren nicht größer wirken lassen könnte.

Torbjörn – der zwergähnliche Schwede

torbjoenicon

Das schafft höchstens Torbjörn, der 57-jährige Waffenentwickler aus Göteborg. Im Design eines klassischen Zwergenkämpfers besitzt dieser harte Geselle die Möglichkeit während des Spiels spezielle Geschütztürme zu bauen und diese als Waffe neben seinem Schmiedehammer und der Bolzenkanone gegen feindliche Spieler einzusetzen. Seine ultimative Fähigkeit nennt sich “geschmolzener Kern” der den guten Torbjörn in eine Art Berserker Modus verfallen lässt und ihm ermöglicht noch schneller im Bau von Geschütztürmen zu werden. Mit diesem Kerl legt man sich trotz geringer Größe sicher nur einmal an.

Reinhardt, Mercy und Symmetra

reinhardticon mercyicon symmetraicon

Aus Stuttgart kommt Reinhardt Wilhelm. Der kompakte, deutsche Abenteurer lehrt den Gegnern bereits mit seiner massiven Kampfrüstung das Fürchten. Doch spätestens beim Einsatz seines Raketenhammers zeigt sich seine eigentliche Stärke. Ein effektiver Schild sorgt für guten Schutz, denn der Charakter wurde vor allem für den offensiven Einsatz konstruiert. So erstürmt Reinhardt die Welt von Overwatch und vielleicht auch die Herzen vieler Spieler wie im Flug. Fliegend rückt auch Mercy ins Spielgeschehen. Die 34-jährige Angela Ziegler aus der Schweiz ist schwebender Engel und Einsatzersthelferin in Overwatch. Sie ist vor allem für das Heilen und sogar Wiederbeleben ihrer Verbündeten gedacht. Symmetra aus Indien hingegen zieht mit ihrem Photonenprojektor alle Aufmerksamkeit auf sich. Sie verfügt über starke Waffen und Schilde und kann, unterstützend für das Team, sogar verbündete Mitglieder teleportieren.

Bastion, Hanzo und Zenyatta

bastionicon hanzoicon zenyattaicon

Zum Kuriosum von Overwatch gehört sicher auch der Roboter Bastion. Er kann sich je nach Belieben in eine Belagerungswaffe verwandeln, sich selbst reparieren oder sogar ferngesteuerte Minen durch die Gegend schicken. Der Japaner Hanzo hingegen setzt mehr auf alte Traditionen. Er bevorzugt Pfeil und Bogen und gehört zu der Sorte der stilleren Kämpfer. Das ändert sich erst wenn seine Gegner den ultimativen Drachenschlag vernommen haben, denn dann beschwört Hanzo einen alles verschlingenden Drachengeist, dem sich nichts und niemand widersetzen kann. Aus dem Shambali-Kloster in Nepal stammt Tekharta Zenyatta. Zenyatta gehört wohl mitunter zu den skurrilsten Figuren in Overwatch. Der Guru setzt als Waffe sogenannte Sphären ein. Er kann aber auch Verbündete heilen und Gegner mit Sphären indirekten Schaden zufügen. Bei dieser Fülle an Charakteren sollte es für alle Spieler die passende Figur geben.

In unserer Heldenübersicht (oberes und rechtes Menü) könnt Ihr übrigens noch viel mehr über die einzelnen Charaktere erfahren!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>