Symmetra

Symmetra gehört zu den ersten veröffentlichen Helden in Overwatch.

symmetra

Neben Mercy und Zenyatta ist sie eine der ersten Supporter im Spiel.

Basics

  • Rolle: Unterstützung
  • Name: Satya Vaswani
  • Alter: 28
  • Beruf: Architech
  • Operationsbasis: Utopaea, Indien
  • Zugehörigkeit: Vishkar Corporation

Fähigkeiten

  • Photonenprojektor: “Symmetras Waffe stößt auf kurze Entfernung einen Strahl aus, der ein Ziel in der Nähe erfasst und ihm kontinuierlich Schaden zufügt. Je länger der Strahl mit dem Ziel verbunden ist, desto höheren Schaden verursacht er. Der Projektor kann darüber hinaus eine aufgeladene Energiekugel abgeben, die hohen Schaden verursacht.”
  • Selbschussanlage: “Symmetra stellt ein kleines Geschütz auf, das automatisch den nächsten Gegner in Reichweite mit einem verlangsamenden Strahl beschießt. Sie kann mehrere Selbstschussanlagen gleichzeitig im Einsatz haben.”
  • Photonenschild: “Symmetra umhüllt einen anvisierten Verbündeten mit einem Schild aus hartem Licht, der den erlittenen Schaden des Verbündeten verringert und bis zu seinem Tod anhält.”
  • Teleporter (Ultimate): “Symmetra platziert einen Teleporterausgang auf ihrer aktuellen Position sowie einen Teleportereingang am Startpunkt ihres Teams. Verbündete können sich vom Eingang zum Ausgang teleportieren und sich so im Falle ihres Todes dem Kampf augenblicklich wieder anschließen.”

Quelle: http://eu.battle.net/overwatch/de/heroes/symmetra/#abilities

Gameplay

Geschichte

„DER WAHRE FEIND DES MENSCHEN IST DAS CHAOS.“
Symmetra manipuliert wortwörtlich die Realität, indem sie Strukturen aus hartem Licht erschafft und so die Welt um sich herum nach ihren Vorstellungen formt. Sie hofft, auf diese Weise eines Tages die perfekte Gesellschaft erschaffen zu können.

Nach der Omnic-Krise begann die Zweigstelle der Vishkar Corporation in Südindien mit der langwierigen Arbeit, autarke Städte zu errichten, die Wohnplatz für die vertriebene indische Bevölkerung bieten sollten. Eine dieser Städte, die mit Hilfe modernster Photonentechnologie errichtet wurden, war Utopaea. Architechs zogen ganze Straßen, Wohneinheiten sowie die Versorgungsnetze der Stadt in wenigen Augenblicken hoch.

Die junge Satya Vaswani war eines von wenigen Kindern, denen die notwendige Gabe eines Architechs zum Beugen des Lichts mitgegeben war. Eines Tages wurde ihr Talent entdeckt und sie kam aus extremer Armut in die Obhut der Vishkar Architech Academy. Sie kehrte nie wieder nach Hause zurück. Ihr neues Leben war jedoch einsam und Satya vergrub sich in ihre Studien und ihre Ausbildung. Sie verstand die Möglichkeiten der Technologie bereits nach kurzer Zeit und gehörte zu den besten Studenten in ihrem Jahrgang. Satya hatte eine andere Herangehensweise an die Manipulation von Photonen als ihre Kommilitonen. Diese gingen eher pragmatisch und mechanisch vor, während Satya ihre Konstrukte harmonisch mit den Bewegungen der traditionellen Tänze ihrer Heimat webte.

Obwohl sie bereits eine von Utopaeas besten Architechs war, sah die Vishkar Corporation noch weitaus mehr Potenzial in ihren Fähigkeiten. Das Unternehmen gab ihr den Decknamen „Symmetra“ und sandte sie auf geheimer Mission um die ganze Welt, um die Interessen der Firma zu vertreten und ihren Einfluss auf andere Länder auszuweiten.

Symmetra glaubt, dass sie stets nur zum Wohl der Gesellschaft handelt. Aber von Zeit zu Zeit hegt sie Zweifel daran, ob Kontrolle und Ordnung wirklich das Beste sind für die Menschheit.

Quelle: http://eu.battle.net/overwatch/de/heroes/symmetra/#story